Tierpsychologische Therapieangebote

 

        

Zeigt Ihr Hund angeborene oder erworbene Verhaltensstörungen, kann ihm und natürlich auch Ihnen geholfen werden. 

 

Therapie bei:

 

* Störungen der sozialen Interaktion mit Mensch und   

   Artgenossen 

* Angst- und Aggressionsstörungen 

 

Hier einige wenige Beispiele: 

 

* unangemessenes Fluchtverhalten auf akustische Reize

* nicht kontrollierbare Aggression gegen Artgenossen und Menschen 

* Angst vor Menschen, Artgenossen oder anderen Tieren 

* dauerhafter Urin- und Kotabsatz in Wohnräumen 

* übermäßig starkes Winseln und Bellen 

* der Hund ist immer in sich gekehrt und teilnahmslos, scheint freudlos 

* Therapie von Hunden welche von Artgenossen angegriffen und

   gebissen wurden 

* Therapie von Hunden welche von Menschen misshandelt wurden 

* Therapie von Angst nach Kontakt mit Weidezäunen 

*Panische Reaktionen des Hundes und damit verbundenes Weglaufen, Schreien oder gar um sich Beißen ohne für Sie sichtbaren underkennbaren Auslöser

* Verhaltensanalyse und Therapie von Hunden aus Tierheimen, Hunden aus schlechter Haltung und importierten Straßenhunden -Begleitung ins Tierheim/ zur Pflegestelle