CANE CORSO Italiano

Velvet Star Light MS - Zucht aus Polen

 

 

Herkunft und Geschichtliches

 

Der Ursprung und die Abstammung des Cane Corso ist noch nicht sicher belegt.Eine Abstammung vom Mastino Napoletano ist umstritten. Neusten Nachforschungenzufolge sollen der Cane Corso und auch der Mastino Napolitano Nachfahren desalten canis pugnacis („römischer Molosserhund") sein. Der Cane Coso wurde 1996 von der FCI als Rasse anerkannt. Die Geschichte dieser Hunde reicht bis ins Römische Reich. Schon im Mittelalter dienten die Cane Corso den Süditalienernals Wächter und Viehtreiber. Sie halfen ihnen auch bei der Jagd auf Wildschweine, zogen Wagen und wurden im Krieg als Gefährten der Menschen benutzt. Nach dem 2. Weltkrieg war diese Rasse fast ausgestorben. 

 

Kurze Beschreibung

 

Wiederristhöhe:       Rüde 64 bis 68 cm / Hündin 60 bis 64 cm 

Gewicht:                     Rüde 45 bis 55 kg/   Hündin 40 bis 50 kg

 

Das Fell ist kurz und kommt in den Farben schwarz oder schwarz gestromt, grau oder grau gestromt, leichtes rot (formentino), und dunkelrot (fulvo) vor. Die Hunde in den Farben formentino und fulvo haben immer eine schwarze oder auch blaue Maske.

 

In Italien arbeiten diese Hunde oft im Rudel und werden als Familien-, Schutz-, Herdentreiber- oder Hütehunde gehalten und sind außerhalb Italiens noch selten anzutreffen.

 
Cane Corso sind gelehrig, arbeitsfreudig, ruhig, freundlich, ausgesprochen kinderlieb, treu, anschmiegsam, verspielt und sportlich. Sie besitzen einen sehr stark ausgeprägten Beschützerinstinkt. Seine Familie/ Rudel liebt der Corso über alles und er verhält sich ihnen gegenüber äußerst loyal. Gegen Fremde bleibt er misstrauisch, bewacht Haus und Hof ohne Aufdringlichkeit, Hektik und unsinnige Kläfferei, er ist einfach da, selbstbewusst und gelassen.

 

Trotz seiner Größe ist der Cane Corso ein sensibler Hund und verträgt keine Härte. Mit sanfter Motivation und Geduld kommt man bei ihm unter der Ausbildung und im täglichen Leben besser ans Ziel. Er braucht zwingend Familien-anschluss, ganztags weg gesperrt in einen Zwinger verkümmert seine sensible Seele und er wird entweder scheu oder aggressiv. Dennoch kann der Cane Coso auch gut alleine bleiben, während sein Herrchen oder Frauchen bei der Arbeit sind.

 

Behandelt man ihn seinen Charakterzügen entsprechend, und hält ihn im artgerechten Umfeld, so hat man an ihm den besten Gefährten der Welt.

 

In Deutschland und den meisten europäschen Ländern herrscht komplettes Kupierverbot. Auch bei uns bekommen Sie keinen kupierten Welpen! Einige unserer eigenen Hunde wurde bei Züchtern im Ausland gekauft (Italien, Slowakai, Polen) und sind daher teilweise oder voll kupiert.